Leseförderung an der Ganztagshauptschule Central

Eine der wichtigsten Basiskompetenzen ist das Lesen. In die 5. Klassen gelangen jedoch zunehmend Kinder, die lediglich lautierend lesen, über einen sehr geringen Wortschatz verfügen, kaum Bücher besitzen und Textzusammenhänge gar nicht verstehen können. Hier muss eine Förderung dringend ansetzen, da das sinnentnehmende Lesen Voraussetzung in allen Fächern für sinnvolles Lernen ist und das gesellschaftliche Leben erleichtert. Dazu besuchen die 5. Klassen die Stadtbibliothek und lassen sich dort Leseausweise ausstellen, damit sie die Ausleihe von Büchern nutzen können.

Der Verein "Freundeskreis der Stadtbibliothek Solingen e.V." unterstützt unsere Schule seit 2009 durch Bücherspenden und ehrenamtliches Personal, das die Schulbibliothek betreut. In den Pausen ist es möglich, neben der Ausleihe von Büchern, kurz in ausgewählten Comics zu „schmökern“.           

Um das Lesen auch genießen zu können, dürfen es sich die Kinder in der Leseecke gemütlich machen oder am Computer Fragen zu ihrem Buch im Leseförderprogramm „Antolin“ der Stiftung Lesen beantworten. 

 

Darüber hinaus werden die Klassen- und  Schullesesieger im 6. Jahrgang ermittelt, die jedes Jahr am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teilnehmen.
Im Jahrgang 7 holen die DeutschlehrerInnen  „Zeitschriften in die Schule!“, ein weiteres Projekt der Stiftung Lesen. Die Zeitschriften werden kritisch „unter die Lupe“ genommen, gruppenteilig auf Plakaten vorgestellt und bewertet. Zeitschriften im Klassensatz werden ebenso zur Verfügung gestellt, sodass die Schülerinnen und Schüler anspruchsvollere Zeitschriften wie „hörzu Wissen“ kennen lernen können und Artikel daraus im Unterricht besprochen werden.
In jedem Jahrgang wird eine Klassenlektüre gemeinsam angeschafft, gelesen und besprochen. Dazu erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Lesetagebuch oder -portfolio, das die Lektüre begleitet und das Textverständnis erleichtert.

Kinder, die noch nicht schwimmen können – und auch diese werden immer mehr – erhalten in der Nichtschwimmerbetreuung eine weitere Leseförderung. Sie lesen gemeinsam eine Lektüre, sprechen über deren Inhalt und können jetzt schon wesentlich flüssiger lesen.
Zur Leseförderung sei auch das ZiSch-Projekt genannt, an dem unsere Schule regelmäßig mit den Jahrgangsstufen 9/10 teilnimmt. Durch die tägliche Lektüre der Tageszeitung werden Schülerinnen und Schüler an die aktuelle Informationsentnahme aus diesem Printmedium herangeführt.
Ab dem jetzt laufenden Schuljahr 2011/12 möchten wir Mentoren des Vereins „Mentor“ e.V. zur weiteren Leseförderung anfordern, die aufbauend eine ganzheitliche Förderung einzelner Schülerinnen und Schüler anstreben.