BIZ


Informationen zum BIZ....

...kann man sich in dem Film von unseren Schülerreportern Kevin Hillen und René Latta anschauen. 

Besuch im Solinger Kunstmuseum

Besuch im Solinger Kunstmuseum

1907 wurde das Haus, das heute das Kunstmuseum ist als Gräfrather Rathaus gebaut. Herr Nico Stiller führt uns durch das Museum. Es gibt hier einige Regeln zu beachten:

Man muss Abstand von den Bildern halten,
leise sein und
man darf nichts anfassen.

In einem Museum werden die Kunstwerke für alle Menschen aufgehoben und nichts wird verkauft. Wir sehen hier die Bilder einer Ausstellung über die Zeit des Nationalsozialismus.
Bilder werden heute gehandelt wie Aktien. Wenn ein Künstler berühmt ist, sind alle Bilder von ihm teuer.
Zum Schluss zeigt uns der Museumsdirektor Herr Dr. Jessewitsch wo die Bilder gelagert werden, die gerade nicht ausgestellt sind und wie sie gesichert sind.

Hier im Museum gibt es oft Wechselausstellungen. 

Textreporter: Zelko Jovanivic, Klasse 6c
Fotoreporter : Richard Michel, Klasse 6b



 

 

Projekttag der Klasse 6a

Am 10.07.2013 startete die 6a mit Frau Biela-Scheider und Frau Karrenbauer-Mayerhofer ihren Projekttag mit einem Besuch im Büchermarkt des Freundeskreise der Stadtbibliothek am Schlagbaum.
Auf 240 Quadratmetern Fläche gibt es in 9 Räumen alle Bücher, die das Herz begehrt. Jeder durfte sich ein ganz persönliches aussuchen und für die Freiarbeit fanden sich auch noch welche.
Batu und Süranur lasen sich sofort fest. Lucas fand ein Buch über Meerschweinchen, damit er seine in Zukunft noch besser versteht und Kevin schleppte einen 2 Kilo Band über das Skifahren ab. 
Danach ging es bei bestem Wetter zum Mühlenplatz. Dort startete die große Stadtrallye, die die ganze Innenstadt für 2 Stunden beschäftigen sollte. Wer nicht rechtzeitig auf dem Baum war, wurde in die Lösung der Fragen einbezogen: Restaurantbesucher, das Bürgerbüro, Kunden bei EDEKA , Angestellte der Stadtsparkasse, diverse Geschäftsinhaber, ahnungslose Passanten, das Büro des Bürgermeisters, Bibliothekarinnen der Stadtbibliothek und die Bereichspolizisten, die sich zuletzt mit den Fragen der 7 Gruppen ganz gut auskannten. Im Bürgerbüro nahm man sich gar eine Stunde Zeit für eine Internetrecherche mit Ausdrucken, was der gewitzten Gruppe viel Beinarbeit ersparte. Manch älterer Solinger erwies sich als ebenso willige wie sprudelnde Wissensquelle.
Von Vita aus dem Eiscafe wurden wir dann nach 2 Stunden Detektivarbeit  zu einem Erholungseis eingeladen, bevor alle Gruppen das Bergische Heimatlied zu singen versuchen mussten ( klang manchmal eher nach Rap ).
Nach diesem etwas anderen Projekttag haben alle an Insiderwissen dazugewonnen.
Die Sieger der Rallye waren Dominik, Kevin und Dennis, mit einigem Abstand vor den 6 anderen Gruppen. Glückwunsch!



 

Endlich Frühling

Endlich Frühling!! Alles strömt in den Pausen nach draußen. Die 5b übt für den Schulzirkus, die 6a schnappt sich ein Seilchen.



kurzinfo-hsc-teil-1

Allen Kindern eine Chance 

Dies ist das Leitmotto der Hauptschule Central. Lehrkräfte und Eltern der Hauptschule Central haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, alle Schülerinnen und Schüler optimal zu fördern. Die Entwicklung von Toleranz und im sozialen Miteinander Verantwortung für sich und andere zu übernehmen stellen ebenfalls wichtige Ziele dar. Dabei orientieren wir uns an den Ansprüchen, die unsere Gesellschaft an Schule richtet, ohne jedoch das Wohl des Kindes aus den Augen zu verlieren.
 

Leitziele sind:

  • Erziehung zur Selbstständigkeit und zum eigenverantwortlichen Leben in einer demokratischen Gesellschaftsordnung
  • Anerkennung der Individualität eines jeden
  • Respektvolles und tolerantes Miteinander
  • Konstruktive und leistungsfördernde Atmosphäre
  • Identifikation mit der Schule
  • Offenheit gegenüber gesellschaftlichen Veränderungen


Ein Team von rund 50 Lehrkräften sorgt für eine gute unterrichtliche Versorgung der rund 560 Schüler in allen Fachbereichen.
Eine gezielte Personalpolitik der Schulleitung sichert die Unterrichtsversorgung gemäß der verbindlichen Stundentafel in gut ausgestatteten Fach- und Unterrichtsräumen. 

Ziel ist es, Bildungsstandards zu sichern und alle Schülerinnen und Schüler zu einem Bildungsabschluss zu führen. Kinder und Jugendliche werden in die Gestaltung von Lernprozessen miteinbezogen. Selbstständiges, eigenverantwortliches und kooperatives Arbeiten steht zunehmend im Vordergrund.

 

Montessori

Ein besonderes Angebot der Hauptschule Central sind die Montessori-Klassen. Jeweils 2der 3 oder 4 Parallelklassen werden von ausgebildeten Montessori-Lehrkräften nach denRichtlinien der Montessori-Pädagogik unterrichtet. Freiarbeit und Projektarbeit haben hierbeiein besonderes Gewicht. Für die Anmeldung zu einer Montessori-Klasse sind keineentsprechenden Vorerfahrungen aus Kindergarten oder Grundschule notwendig.

 

   
   

Berufswahlvorbereitung

Ein zentrales Anliegen der Hauptschule Central ist die Förderung der Berufswahlreife der Schüler. Im Rahmen der Berufswahlvorbereitung sind grundlegende Themen der Wirtschafts- und Arbeitslehre in alle Lernbereiche ab Klasse 5 integriert, um die Schüler auf ihre Berufswahlentscheidung frühzeitig vorzubereiten.

Wir kooperieren mit zahlreichen Wirtschafts- und Handwerksunternehmen, die den Schülerinnen und Schülern realistische Einblicke in die Arbeitswelt ermöglichen.

Betriebserkundungen, Orientierungspraktikum „Startklar“(Kl.8) und zwei durch Lehrkräfte vor- und nachbereitete dreiwöchige Betriebspraktika (Kl.9 u.10) stellen den notwendigen Praxisbezug sicher.

 

 

 

.